Hundesportverein Köthen 98 e.V. Logo

Trainingszeiten:

Basisausbildung /
Begleithundetraining

Sonntags 10 - 12 Uhr

Welpenstunde
Sonntags 10 - 11 Uhr

Junghundegruppe
Sonntags 11 - 12 Uhr

Agility
Freitags 17 - 19 Uhr


Wichtige Termine:

anstehende
Arbeitseinsätze


Kontakt

Jörg Schröder
0175-4073286

Turnierhundesport - eine Teamsportart für Jedermann(Jederhund)


Der Turnierhundesport (kurz THS) ist eine Teamsportart für Mensch und Hund, die in unterschiedliche Kategorien eingeteilt wird. Die bekanntesten Kategorien sind hier Vierkampf und Geländelauf. Der Vierkampf wird, wie der Name schon sagt, in 4 Bereiche eingeteilt. Diese sind die Gehormsamsprüfung, der Hürdenlauf, der Slalom und der Hindernislauf.

Die Gehormsprüfung beim Vierkampf 1 ähnelt einem Teil der Begleithundeprüfung. Hier wird die Leinenführigkeit, die Freifolge und „Sitz“ bzw. „Platz“ auf die Probe gestellt. Beim Vierkampf 1 wird der Hund nicht abgelegt und muss auch keine Menschengruppe durchlaufen. Beim Vierkampf 2 müssen die Übungen aus Vierkampf 1 ohne Leine durchgeführt werden, zusätzlich wird der Hund noch ins „Steh“ gebracht.

Auch beim Hürdenlauf wird Vierkampf 1 und Vierkampf 2 unterschieden. Beim Vierkampf 1 muss der Hund auf einer Strecke von 50 Metern über 3 40cm hohe und eine 1 m breite Hürde springen. Der Hundeführer muss dabei immer neben dem Hund sein. Im Vierkampf 2 ist auch die Sportlichkeit des Hundeführers gefragt. Hier muss der Hundeführer ebenfalls über die Hürden springen. Die Laufstrecke im Vierkampf 2 beläuft sich auf 80 Meter.

Der Slalom hat eine Gesamtlänge von 75 Meter. Das Mensch-Hund-Team muss auf dieser Strecke 7 Stangentore im Zick-Zack-Kurs durchlaufen. Der Hundeführer kann selbst entscheiden, ob er den Hund mit oder ohne Leine durch den Slalom führt.

Der Hindernislauf beinhaltet einzelne Teile aus dem Agility. Im THS ist die Hindernisstrecke immer gleich aufgebaut. Auch hier muss der Hundeführer immer rechts neben dem Hund sein. Die Strecke beläuft sich auf 75 Meter mit insgesamt 8 verschiedenen Hindernissen. Diese sind eine Hürde 50 cm, die Treppe oder die Schrägwand, der Tunnel, der Laufdiel, eine Tonne, ein Reifen, ein Hoch-Weitsprung und eine Hürde 45 cm.

Der Geländelauf wird in 2000m und 5000m unterteilt. Egal für welche Variante Sie sich entscheiden, der Hund wird immer angeleint durch das Gelände geführt. Dem Hundeführer ist es hierbei selbst überlassen, ob er die Hundeleine in der Hand hält oder an einen Bauchgurt befestigt.

Sie möchten mehr darüber erfahren?
Dann schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei oder informieren Sie sich bei unserem Ansprechpartner. Wie Sie diesen erreichen erfahren Sie hier.

Sollten Sie noch nie mit Ihrem Hund bei uns gewesen sein, bitten wir Sie, den Impfausweis des Hundes mitzubringen. Außerdem benötigt Ihr Hund eine Haftpflichtversicherung.

Ihr Hund wird sich sicherlich über eine Belohnung freuen. Deshalb ist es ratsam, ein paar Leckerli für den Hund und/oder das Lieblingsspielzeug des Hundes dabei zuhaben.